Premium Economy bei Air New Zealand – Mehr Platz!

Ein Flug nach Neuseeland ist von Europa aus wirklich eine Weltreise und nicht nur für größere Gäste wie mich bietet die Premium Economy Class bei Air New Zealand einfach viel mehr Platz! Während ich mich mit meinen 1,84 m bisher auf jeder Reise in die Economy gequetscht habe, durfte ich auf dem Rückflug von Auckland über Los Angeles nach London die Premium Economy und den Premium Economy Spaceseat von Air New Zealand ausprobieren – und bin begeistert!

Air New Zealand Premium Economy Sitzreihen

Bevorzugter Check-in und mehr Gepäck

Der Service beginnt schon beim Einchecken, denn für Premium Economy Kunden gibt es einen eigenen Bereich. Auch hier muss ich zwar selbst an einem Terminal einchecken, werde aber von sehr netten Damen betreut, die sofort die Bänder mit dem Reiseziel an die Koffer kleben und ein Priority Schild ergänzen. Das Beste: Im Gegensatz zur Economy darf ich zwei Gepäckstücke à 23 Kilogramm mitnehmen und habe reichlich Platz für meine ganzen Mitbringsel – insbesondere der neuseeländische Wein kommt ja doch mit reichlich Gewicht daher.

Auch am Gate muss ich nicht lange warten. Denn wer Premium fliegt, darf sofort mit den Business Class Gästen und den Frequent Flyern zuerst einsteigen. Auf dem Sitz wartet bereits das nette Amenity Kit mit Schlafmaske, Zahnbürsten-Set, Lippenbalm, Ohrstöpsel, Schlafsocken und Kugelschreiber. Ich richte mich ganz in Ruhe ein, trinke etwas Wasser aus der schon bereitstehenden Flasche an meinem Platz und scanne das Filmangebot, während die nette Hilary, die mit ihrer Kollegin die Premium Economy Class betreut, mir ein heißes Tuch zum Frischmachen reicht.

Air New Zealand Premium Economy Begrüssungsset

Auf der Strecke Auckland – Los Angeles nehme ich auf einem der luxuriösen Ledersitze der Premium Economy Platz. Am Fenster gibt es jeweils zwei Sitze, in der Mitte vier. Ich habe zwar einen Platz in der Mitte der Viererreihe, doch bei einer Sitzbreite von 49 Zentimetern und einem Sitzabstand von 104 Zentimetern kann ich mich gut entfalten.

Nach dem Begrüßungs-Champagner im echten Glas (in der Premium Economy gibt es kein Plastikgeschirr) wird das Menü serviert, dazu gibt es feines Besteck. Als Weißweinliebhaberin kann ich zwischen neuseeländischem Sauvignon Blanc oder Chardonnay wählen, auch Rotweinfans stehen zwei Rebsäfte aus dem Herkunftsland der Airline zur Auswahl. Das vegetarische Gericht habe ich bereits bei der Buchung bestellt und bekomme sogar vor allen anderen mein Menü serviert. Bei Air New Zealand muss keiner hungern: Die Airline hat 14 verschiedene Menüs entworfen, um Gästen verschiedenster Religionen und Ethnien sowie Flugreisenden mit besonderen Ernährungsanforderungen gerecht zu werden. Das nenne ich Service!

Air New Zeaaland Premium Economy Essen

Beste Unterhaltung in der Premium Economy

Knapp elf Stunden dauert mein Flug nach Los Angeles und ich blättere weiter durch das Entertainment-Menü. Die Filme sind nach Genre und Sprache sortiert, so wähle ich die neusten Kinofilme in Deutsch.

Air New Zealand Inflight Entertainment

Beim Filme gucken knabbere ich gerne etwas und über den Bildschirm an meinem Platz kann ich den ganzen Flug über kostenlos kleine Snacks und weitere Getränke bestellen, die mir Hilary sofort bringt. Das ist super praktisch, denn so brauche ich weder aufstehen, noch darauf warten, dass die Flugbegleiter zufällig vorbeischauen. Übrigens: Diesen tollen Service gibt es auch in der „normalen“ Economy. Schon bald schlafe ich im bequemen Sitz ein, bis ich durch die Ansage des Kapitäns zum Frühstück geweckt werde.

Air New Zealand Bar Bestellmöglichkeit

Mehr Platz im Spaceseat

Besonders begeistert bin ich vom Premium Economy Spaceseat mit seinem neuen Design. Auf der Strecke von Los Angeles nach London darf ich den neuen Sitz ausprobieren, der in eine feste Schale integriert ist. So kann ich mich jederzeit – sogar beim Essen – mit meinem Sitz innerhalb der Schale ganz bequem zurücklehnen, ohne andere Gäste zu stören. Pro Reihe gibt es nur sechs Sitze, jeweils zwei am Fenster und zwei in der Mitte.

Air New Zealand Premium Economy Spaceseat

Mit so viel Platz gehen die Stunden an Bord im Nu vorbei. Nach dem Zweigänge-Abendessen mit Vorspeise und vegetarischem Hauptgang bestelle ich über das Entertainment System noch einen Orangensaft und Cracker. Dazu schaue ich auf dem 10,6 Zoll Monitor einen aktuellen Film und nach ein paar Stunden Schlaf steht schon das Frühstück mit Müsli, Croissant, frischem Obst sowie einem warmen Gericht aus Kartoffeln, Rührei und Bohnen auf meinen Tischchen. Entspannt und gestärkt steige ich dann in London aus dem Flieger und bin erstaunt, wie schnell eine Reise von Neuseeland nach Europa vorbei sein kann!

Air New Zealand – Nachhaltig unterwegs

Mehr als 13 Millionen Passagiere sind jährlich mit Air New Zealand unterwegs und nutzen mehr als 4.000 Flüge zu über 50 Destinationen. Mit dem Premium Economy Spaceseat ist die Airline ein Vorreiter auf der Langstrecke – und das zu Recht. Deutsche reisen über verschiedene Drehkreuze in Asien, Nordamerika oder Kanada nach Neuseeland.
Dabei legt die Airline großen Wert auf Sicherheit und Nachhaltigkeit, gerade im Januar hat Air Transport World die Fluggesellschaft als “Eco-Airline” des Jahres ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu Flugzielen und zur Airline gibt es unter www.airnewzealand.de.

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt von Air New Zealand. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

 

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Written By
More from Brigitte

Grand Hotel Mackinac Island – Luxusreise in die Vergangenheit

Mark Twain war schon da, auch der berühmte Erfinder Thomas Edison und...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.