Flusskreuzfahrt mit Wellnessfaktor

Viele denken, dass eine Flusskreuzfahrt nur etwas für ältere Reisende ist. Auf meinem Kurztrip von Köln nach Amsterdam habe ich jedoch ganz andere Erfahrungen gemacht und bei Sonnenschein die holländische Landschaft mit ihren schwarzbunten Kühen und Windmühlen an mir vorbeiziehen lassen. Eine bessere Entschleunigung vom Alltag gibt’s kaum!

Flusskreuzfahrt Arosa Rhein DeicheDie Einsteigertour dauert nur ein verlängertes Wochenende, los geht es am Freitag Abend von Köln in Richtung Amsterdam und über Arnheim zurück. Die A-Rosa Brava liegt nur wenige Meter vom Kölner Dom entfernt und nach dem Einschiffen beziehe ich meine Kabine, die mit 14,5 Quadratmetern großzügig gestaltet ist und über einen französischen Balkon verfügt – der Ausblick aus dem Bett ist echt schön, auch wenn das Wetter besser sein könnte.

Flusskreuzfahrt Ausblick

Das Schiff: Das neue Dreideck-Kabinenschiff der A-Rosa Flotte ist seit 2011 auf Rhein, Main und Mosel unterwegs und bietet 99 Kabinen, 70 davon mit französischem Balkon. Bugseitig liegt der Wellnessbereich mit Whirlpool und Sauna, achtern finden die Kreuzfahrer eine Weinstube und das Restaurant mit offener Küche. Auf dem obersten Deck schützen Sonnenschirme die Minigolfspieler und Ausgucker, hinter dem Steuerhaus warten 80 Liegestühle.

Flusskreuzfahrt Arosa Rhein

Am Abend legt das Flusskreuzfahrtschiff ab und lässt sich flussabwärts über den Rhein in Richtung holländischer Grenze treiben. Am nächsten Morgen schiebe ich die Vorhänge zur Seite und blicke auf den breiten Fluss. Schwarzbunte Kühe stehen neugierig am Ufer, einige kühlen ihre Fesseln im langsam fließenden Strom. Angler sitzen auf den weit in den Fluss reichenden Buhnen und warten auf den Fang für das Mittagessen.

Flusskreuzfahrt Anlegen Amsterdam

Für mich ist es jetzt Zeit für das Frühstück, denn in Kürze erreichen wir Amsterdam. Während ich mir noch ein Brötchen vom Buffet hole, legt die Brava direkt in der City an. Die ersten Passagiere hüpfen von Bord und auch mich hält es nicht mehr beim Frühstück. Gemütlich schlendere ich am Bahnhof vorbei in die historische Altstadt mit ihren unzähligen Grachten. Auf dem Blumenmarkt erstehe ich Holzschuhe in Form von Kühlschrankmagneten und ein paar Blumenzwiebeln für die Daheimgebliebenen – ein klassisches Amsterdam-Souvenir!

Holzschuhe Kühlschrankmagnet Amsterdam

Am Nachmittag geht es wieder an Bord und die Brava schippert flussaufwärts in Richtung Arnheim. Endlich lässt sich auch die Sonne blicken und ich schlüpfe in den Bademantel, der auf meiner Kabine hängt. Zum Wellness-Bereich gehört auch ein Whirlpool im Bug des Schiffes und den werde ich jetzt ausprobieren.

Flusskreuzfahrt arosa WhirlpoolFlusskreuzfahrt arosa Whirlpool

Punkt 16 Uhr ertönt gemütliche Fahrstuhlmusik an Deck. Alleinunterhalter Hans hat in der Lounge die Diskokugeln für den Abend aufgehängt und spielt jetzt altbekannte Evergreens. Doch von wegen Seniorenreise. Während einige ältere Pärchen und ein Ü80-Damenclub den Klängen des charmanten Musikers lauschen, strampelt ein junger Doku-Soap-Schauspieler im Fitnessraum mit Flussblick unermüdlich auf dem Crosstrainer. Drinnen drücken sich aufgeregt zwei junge Frauen im Wellnessbereich herum und ziehen glücklich mit Autogramm und Fan-Foto wieder ab.

Flusskreuzfahrt Arosa Rhein Wellness

Die Sonnenliegen am vorderen Deck sind von sportlichen Damen belegt, der Whirlpool sprudelt von morgens bis abends. Massagetermine sind auf der Kurzstrecke kaum noch zu bekommen, der Cocktail-Kurs von Maître Yvonne Koch ist innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Flusskreuzfahrt Cocktail mixen

„Heute darf jeder seinen Lieblings-Cocktail mixen und natürlich auch trinken“, schmunzelt Yvonne Koch und schaut auffordernd in die Runde der Kursteilnehmer. Ich probiere mich an einem Manhattan und mixe gemeinsam mit der blonden Kursleiterin das Szene-Getränk.

Das Programm geht nahtlos weiter und es ist wieder Zeit zum Abendessen. Das Schöne: Man muss sich einfach um nichts kümmern! Morgen legt die Brava noch in Arnheim an und erreicht am frühen Montag morgen wieder den Starthafen Köln. Ich habe zahllose Stunden auf dem Sonnendeck genossen und dabei die holländische und niederrheinische Landschaft an mir vorbeitreiben lassen. Mein mitgebrachtes Buch blieb dabei im Koffer!

Weitere Informationen gibt es unter www.a-rosa.de.

 

Übrigens: Ein kostenloses E-Book zum Thema Kurzurlaub mit umfassenden Informationen gibt es bei Kurzurlaubsspezialist.com.

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

Ganz Wien mit einer Karte erleben

Mit dem Vienna PASS erkunden Wien-Touristen die Stadt in allen Facetten zum...
Read More

2 Comments

    • Hi Michael, die Tour ist bestimmt auch super! Ich kenne die Region um Wien und Bratislava gut und wollte schon immer mal mit dem Kreuzfahrtschiff dort entlang reisen! Euch ganz viel Spaß.

      Liebe Grüße, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.