Grenada – Eine Reise zu Rum und Muskat

Mit langsamer Fahrt steuert die Sea Cloud II den Hafen von St. George’s an. Die karibische Sonne strahlt vom Himmel und bei herrlichen 30 Grad starten wir zum Landgang auf der Gewürzinsel Grenada!

01 Grenada Hafen Sea Cloud St. Georges

Die Insel gehört zur karibischen Inselgruppe der Kleinen Antillen und bildet einen eigenständigen Mitgliedsstaat im Commonwealth of Nations. Wie die meisten Urlauber reisen auch wir über die Hauptstadt St. Georges ein. Stattliche Handelshäuser säumen die hufeisenförmige Bucht, auf den umliegenden Hügeln thronen zwei Forts – Fort George und Fort Frederik.

Grenada Hafen St. Georges

Traumstrände von oben

Grenada ist 344 Quadratkilometer groß und da wir nur wenige Stunden Zeit haben, springen wir in einen Bus und starten eine Inselrundfahrt. Zuerst steuern wir die laut Bewertungsportal Tripadvisor beliebteste Sehenswürdigkeit der Insel an – den Grand Anse Beach. Der Traumstrand liegt zwischen den leuchtend grünen Bergen und nur zu gerne wäre ich in das herrlich türkisfarbene Wasser gehüpft. Doch der Busfahrer hupt – die Reise geht weiter.

Grenada Grand Anse Beach

Feiner Rum und bunter Punsch – Ein Besuch in der Rumfabrik

Wir kurven einige Kilometer durch die Berge und halten im Woodlands Valley an der alten Rumfabrik von Clarke’s Court. Unser Tourguide verpasst uns bunte Bauhelme und spaziert voran in das zugegebenermaßen in die Jahre gekommene Gebäude.

Grenada Rum Fabrik Clarkes Court

Schon im 18. Jahrhundert wurde hier Rum produziert, alte Dampfmaschinen von 1886 sind noch zu sehen. Seit 1937 gehört die Fabrik zu Clarke’s Court.

 Grenada Rum Clarkes Court

Wir spazieren durch die alten Hallen, unser Guide erklärt uns den gesamten Brennprozess – von der Zuckerrohr-Melasse über die Fermentation zur Gärung bis zur Abfüllung.

Rumfabrik Grenada Clarkes Court

Es bleibt noch Zeit für eine Kostprobe, der Shop ist im Gegensatz zur Fabrik auf dem neusten Stand. Neben den klassischen, goldfarbenen und weißen Rumsorten gibt es auch den bekannten Old Grog, der schon von George III von England bestellt wurde. Die Flaschen wurden mit G.R.O.G. gekennzeichnet – das steht für Georgius Rex Old Grenada. Seit einigen Jahren gibt es auch Rum mit Geschmack, zum Beispiel nach Zitrone oder Gewürzen und natürlich den für die Karibik so berühmten Rumpunsch. Den muss man im Übrigen unbedingt einmal probieren!

 Rumpunch Grenada Rum Clarkes Court

Leicht beschwingt steigen wir in den Bus und fahren in die Inselmitte zum Grand Etang Lake im gleichnamigen Nationalpark. Der natürliche Kratersee ist von grünem Regenwald umgeben, aus den Bäumen klingt das Gezwitscher exotischer Vögel. Wer mehr Zeit hat, kommt zum Wandern hier.

 Grand Etan Lake Grenada

>Wir können leider nur kurz den Ausblick genießen, bevor wir uns auf die Spuren des Exportschlagers der Insel begeben.

Grenadas Gewürze – Muskatnüsse zum kleinen Preis

Die Muskatnuss ist das Symbol Grenadas und sogar auf der Nationalflagge abgebildet. Ich schaue mir die Frucht an: Die bekannte Muskatnuss ist von einer roten Muskatnussblüte oder Macisblüte umgeben, darum liegt eine schützende, dicke Haut.

Grenada Muskatnuss Nutmeg

In Grenville an der Ostküste der Insel besuchen wir eine alte Muskatnussfabrik.

Grenada Muskatnuss Nutmeg Fabrik

Die Samen des Muskatnussbaumes werden hier getrocknet, sortiert, gesäubert und nach einem erfolgreichen Wassertest exportiert: Sinkt die Nuss nach unten, ist sie perfekt für den Verzehr und wird verpackt. Auch wir nehmen einige Tüten mit Muskatnüssen mit – eine Jahresration kostet gerade mal zwei US-Dollar! Kauftipp: Ein Wundermittel gegen Schmerzen aller Art soll das Nutmeg-Oil, das Öl der Muskatnuss, sein. Das hat uns der Lektor der Kreuzfahrt leider erst am Abend auf dem Schiff verraten. Ob Tennisarm oder Muskelschmerzen – einfach ein wenig Muskatnussöl einmassieren! Das Öl kostet auf der Insel übrigens nur etwa 8 US-Dollar.

Grenada Nutmeg Muskatnuss

Langsam wird es dunkel und wir folgen der Hauptstraße durch den wenig bewohnten Südwesten der Insel zurück zur Hauptstadt St. George’s. Im Schnelldurchlauf haben wir einige Highlights Grenadas erkundet, doch um wirklich in die Kultur einzutauchen, müssen wir noch einmal wiederkommen – und diesmal etwas länger als nur wenige Stunden bleiben!

Grenada Sea Cloud

Schon von weitem leuchtet uns die Sea Cloud II entgegen und müde von den ganzen Eindrücken steigen wir die Gangway hinauf. Der Windjammer bleibt noch ein wenig im Hafen liegen und sticht erst am späten Abend wieder in See. Auf Wiedersehen – Grenada!

Mehr Informationen gibt es unter PureGranada.

Written By
More from Brigitte

Kreuzfahrt durch Asien – An Bord der Mein Schiff 1

Singapur, Bangkok, Kuala Lumpur und Strandurlaub auf verschiedenen Inseln in nur zwei...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.