Iphofen – Mittelalterliche Weinstadt in Franken

Ich liebe guten Wein und bereise gerne die deutschen Weingebiete zum Wandern und natürlich zum Verkosten. Besonders gut gefallen hat mir das kleine Städtchen Iphofen in Franken mit seinem Top-Weinberg – dem Schwanberg. Kennt ihr die Region schon?

Schöne Altstadt in Iphofen

Eine gepflegte, kopfsteingepflasterte Straße führt durch das Rödelseer Stadttor in das mittelalterliche Zentrum des fränkischen Örtchens.

Iphofen Wein Franken RödelseerTor

Das Wahrzeichen der nordbayrischen Stadt stammt aus dem 15. Jahrhundert und zeigt sich nach außen in graubraunem Stein. Zur Stadt hin leuchtet das Fachwerk des holzziegelbedachten Torhauses in strahlendem Weiß.

Iphofen Wein Franken Stadtmauer Eulenturm

Spaziertipp: Entlang der vollständig erhaltenen Stadtmauer verläuft ein von Obstbäumen gesäumter Fußweg. Ich umrunde ganz entspannt den Ort, durch die vier Stadttore gelangt man in den kleinen Weinort am Fuße des Schwanbergs.

Iphofen ist ein wirklich sehenswerter Ort. Die schmalen Altstadtgassen führen entlang von weinberankten, bunten Häusern. Schilder mit klingenden Winzernamen säumen den Weg: Hans Wirsching, Johann Ruck, Weingut von der Tann. Im Mittelpunkt der Stadt liegt der alte Marktplatz mit Marienbrunnen.

Fränkische Weine verkosten

Was wäre eine Tour nach Franken ohne Weinprobe? Ich kehre gegenüber dem barocken Rathaus aus dem frühen 18. Jahrhundert ins Weingut Johann Ruck ein. Hier gibt es klassische Gutsweine von Müller-Thurgau bis Traminer.

Iphofen Wein Franken Julius-Echterberg

Die Reben stammen vom berühmtesten Weinberg Frankens: Dem Julius-Echter-Berg direkt vor den Toren der Stadt. Auch Silvaner vom Iphöfer Kalb steht auf der Karte. Bacchus oder Weißburgunder aus der dritten berühmten Lage – dem Kronsberg – schenkt das Gasthaus Goldene Krone aus. Das Weingut ist zugleich Hotel und Gasthof mit guter Küche direkt am Marktplatz.

Iphofen Wein Franken Marktplatz

Ich spaziere vorbei am Knauf-Museum, das eine Reliefsammlung großer Kulturen zeigt, hinüber zum Zehntkeller. Früher wurde hier der Zehntwein für den Fürstbischof gelagert. Heute beherbergt das strahlend weiße Haus mit gelben Verzierungen ein Romantikhotel samt Weinkeller. Aus dem klassischen Bocksbeutel werden hier beste Lagenweine augeschenkt.

Diese bauchig geformte Weinflasche ist das Sinnbild des fränkischen Weins. Auf sie treffe ich auch im modernen Weinbistro in der Pfarrgasse. Denn hier gibt es am Wochenende auch am späteren Abend noch Weinproben der Iphöfer Winzer.

Wandern auf den Schwanberg

Am Sonntagmorgen schallen die Kirchenglocken der großen St. Veit Kirche bereits früh durch den Ort. Die Sonne geht über den Weinbergen auf, das Sommerwetter lädt zu einer Wanderung ein.

Iphofen Wein Franken Schwanberg

Ich spaziere durch das Stadttor aus dem Ort hinaus und bin gleich direkt in den Weinbergen. Auf dem geologischen Weinlehrpfad erfahre ich dank der Informationstafeln viele Details über Rebsorten und Bodenbeschaffenheiten. Dann wandere ich auf den knapp 500 Meter hohen Schwanberg mitten im Naturpark Steigerwald hinauf.

Iphofen Wein Franken Schwanberg Weinlehrpfad

Souvenirtipp: Als Erinnerung an den Kurzurlaub bietet die Vinothek der Stadt, die zugleich die Touristeninformation beherbergt, eine große Auswahl an Weinen und Destillaten der Iphöfer Winzern zum Mitnehmen.

Tipps zu Wandertouren, Ausflügen und Winzern gibt es beim Fränkischen Weinland.

Magst Du auch Kurzurlaube in Weingebieten? Welches ist Deine Lieblingsregion?

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

New York – One World Observatory mit GetYourGuide

Endlich! Nach acht Jahren geht es wieder einmal nach New York! Viel...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.