Fünf Sterne für Bratislava – Das Kempinski River Park

Die Reise zum geographischen Mittelpunkt Europas führt direkt nach Bratislava. Die charmante Altstadt, Burgen und Kathedralen, deftige slowakische Küche und ein vielseitiges Nachtleben ziehen seit der Unabhängigkeit der Slowakei immer mehr Besucher an. Die Donaumetropole hat die kommunistische Herrschaft hinter sich gelassen und blickt lebhaft nach vorn. Und zwischen historischen Kulturdenkmälern und modernen Shoppingcentern ist immer noch die k.u.k. Gemütlichkeit der Kaffeehäuser zu genießen.

Wer wie ich mit dem Schnellboot aus Wien anreist, fährt erstmal am Kempinski Bratislava vorbei, der Anleger ist aber nur wenige hundert Meter vom Hotel entfernt. Gemütlich ziehe ich meinen Rollkoffer über die neue Promenade an der Donau entlang und lasse die Altstadt hinter mir. Nach wenigen Minuten erreiche ich den modernen River Park am Flussufer und checke im eleganten Kempinski River Park ein.

Kempinski_Frontansicht

Bereits 2010 wurde das Stadtplanungsprojekt River Park am Donauufer realisiert. Moderne Bürogebäude, Szene-Restaurants und Shops spiegeln die moderne Slowakei wieder. Mittendrin liegt das vom niederländischen Architekten Erick van Egeraat entworfene Kempinski River Park – das erste Fünf-Sterne-Haus der Stadt. Auf elf Stockwerken warten 231 moderne Zimmer und Suiten, entworfen von der slowakischen Innendesignerin Zuzana Cembelová.

Riverside_Zimmer

Die Doppelzimmer bieten Aussicht zur historischen Burg, Gäste der Deluxe-Zimmer genießen einen Panorama-Flussblick. Luxus pur verspricht die Präsidenten-Suite: Zu 400 Quadratmetern Wohnfläche kommt eine 75 Quadratmeter große Terrasse mit Donaublick und ein eigener Hubschrauberlandeplatz.

Kempinski_Pool

Da es draußen regnet, fahre ich erstmal in die elfte Etage des Hotels zum 1.500 Quadratmeter großen ZION Spa hinauf. Die Front des Innenpools ist vollständig verglast und gibt einen Fernblick auf Bratislava und die umliegende Waldlandschaft frei. Sogar vom Laufband im Fitnessband genieße ich durch den feinen Regenschleier vor dem Fenster eine einmalige Aussicht auf die Donau.

Bratislava_Burg

Am Nachmittag schaut endlich die Sonne heraus und zu Fuß erreiche ich die kleine Altstadt Bratislavas in einer Viertelstunde. Immer die Promenade entlang spaziere ich bis zur „Neuen Brücke“, die seit 1972 mit einer asymmetrischen Schrägseilkonstruktion den Hausfluss der Stadt überspannt. Wer schwindelfrei ist, fährt mit dem Hochgeschwindigkeitsfahrstuhl im Inneren hinauf zum Ufo, einem architektonisch auffälligen Restaurant mit Ausblick.

Bratislava_Restaurant_Ausblick

Hinter der Brücke biege ich in die Altstadt ab. Kopfsteingepflasterte Gassen führen entlang pastellfarbener Rokoko-Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Unzählige, kleine Läden und Restaurants reihen sich hier aneinander. Der Hauptplatz, der Hlavné nimestie, bildet mit dem Rolandbrunnen und den vielen Straßencafés das farbenprächtige Herz der Stadt. An der Ecke Panska und Rybarska Brana stoße ich auf eine Menschentraube, die das beliebteste Fotomotiv ablichtet.

Cumil

Die Bronzefigur Cumil – der Gaffer – lugt seit 1997 aus einem Abwasserkanal. Direkt daneben hat sich auch ein Student als Cumil verkleidet und einen Hut für Kleingeld aufgestellt.

Cumil_mal2

Zum Abschluss steige ich zum Wahrzeichen der Stadt hinauf. Auf dem Weg zur Burg halte ich immer wieder an, um die herrlichen Ausblicke über die Donau zu genießen und – ehrlich gesagt – auch ein wenig zu verschnaufen. Endlich erstrahlt die Bratislavský Hrad in frischem Weiß vor mir. Der historische Bau brannte 1811 vollständig nieder und wurde nach dem zweiten Weltkrieg renoviert. In der Burg Bratislava wurde erst der tschechoslowakische Bund geschlossen, später fand die Unterzeichnung der slowakischen Verfassung statt. Gemütlich steige ich wieder hinab und unternehme eine Zeitreise zurück in die moderne Slowakei am River Park.

Kempinski River Park Bratislava
Dvořákovo nábrežie 6
81102 Bratislava
Slowakei
www.kempinski.com/de/bratislava/hotel-river-park/welcome

 

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt vom Hotel Kempinski River Park Bratislava. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Written By
More from Thomas

Doha mit dem City-Bus erkunden

Ab sofort verbindet ein neuer Hop-On Hop-Off Bus alle bekannten Sehenswürdigkeiten in...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.