Kurzurlaub in Kühtai – Skifahren auf 2020 m

Unten im Tal ist es noch grün und wolkenverhangen. Etwas nervös verlasse ich die A12 in der Nähe von Imst bei Innsbruck und fahre die kurvenreiche Straße nach Kühtai hinauf. Schon auf halber Strecke werfe ich die Sorgen über Bord – ich kann die Schneegrenze sehen! Und als ich die letzte Kurve umrunde und in den Talkessel blicke, bin ich happy! Die Pisten rund um Kühtai leuchten herrlich weiß, die Sonne scheint vom strahlend blauen Himmel herab. Also nix wie einchecken, Ski anschnallen und losfahren!

Skigebiet Kühtai

Kühtai – Skigebiet für Einsteiger und Könner

Der Ort wirbt mit Schneegarantie bis Ende April, besonders schön ist die Zeit nach dem Jahreswechsel zum Sonnenskilauf. Perfekt für einen Kurzurlaub! Denn von Innsbruck ist Kühtai schnell erreicht, der Flughafen ist 25 Minuten entfernt, mit dem Auto sind es 35 Kilometer. Im Ort warten über 40 Kilometer Pisten, davon sind 6 Kilometer blau, 26 Kilometer rot und gut 6 Kilometer schwarz. Dazu gibt es gut zweieinhalb Kilometer Freestyle-Abfahrten. (Alles in direkter Falllinie gemessen.)

Skigebiet Kühtai Kuh

Kühtai ist ein Skigebiet der kurzen Wege. An einer Straße reihen sich Hotels, Pensionen, Skiverleih und Tourismusbüro auf, Skifahrer und Snowboarder starten direkt vor dem Hotel auf die Piste. Übrigens ist der Name zumindest im Sommer Programm: Tai bedeutet Alm und jeden Sommer weiden tausende Kühe hier oben. Im Winter gibt es nur noch eine Kuh und die ist das beliebte Fotomotiv vor der Touristinfo.

Einchecken im Jagdschloss

Ich habe mich im traditionsreichen Jagdschloss Kühtai bei Christian Graf zu Stolberg-Stolberg einquartiert.

Jagdschloss Kühtai

Das Haus gehörte im 19. Jahrhundert dem Kaiser Franz Josef I., heute ist es ein Hotel, in dem sich aber immer noch gern der Adel trifft. Aber natürlich auch ganz „normale“ Gäste. Die Sonne ist schon herrlich warm und ich stärke mich zunächst mit einem süßen Dessert auf der großen Hotelterrasse.

Jagdschloss Kühtai Terrasse Skigebiet Ski

Dann schnalle ich die Skier direkt vor dem Hotel unter und gleite zur Kaiserbahn herunter. Hier geht es auf 2.447 Meter hinauf. Von der Bergstation eröffnet sich ein fantastischer Ausblick über Kühtai. Im Talkessel liegt das kleine Dorf, rundherum liegen die breiten Skipisten. So habe ich immer einen guten Überblick, wo ich gerade bin und habe auch das abendliche Ziel – das Jagdschloss – fast immer vor Augen.

Übrigens: Wem das Sonnenskilaufen nicht reicht, der kann Mittwochs und Samstagsabends auf beleuchteten Hängen ins Tal wedeln.

Abseits der Piste in Kühtai

In Kühtai kann man auch abseits der Piste sportlich aktiv sein. Bei der großen Schneesicherheit sind im Winter fast immer Skitouren möglich. Eine leichte Skitour führt auf den Pirchkogel, zwei interessante, jedoch anspruchsvolle Touren führen auf Schafzoll und die Vordere Karlesspitze. Besonders schön ist der Ausflug auf den über 3000 Meter hohen Sulzkogel, allerdings besteht hier nachmittags am Stausee Lawinengefahr. Man sollte daher mit einem Guide unterwegs sein oder sich vorher über die Lawinensituation informieren.

Skigebiet Kühtai Skitour

Rasant ist eine zünftige Rodelpartie vom Graf Ferdinand Haus aus – besonders spannend ist der Ausflug bei Nacht. Ich bin abends mit Schneeschuhen zu der urigen Hütte hinauf gewandert. Oben tauscht man die Schneeschuhe gegen den Schlitten und rast die 2,5 Kilometer lange, nachts beleuchtete Bahn wieder hinab! Ein Riesenspaß auch für Erwachsene!

Skigebiet Kühtai Schlitten Rodeln

Eisstockschießen – gar nicht so leicht!

Neben dem Hotel Jagdschloss liegt die Eislaufbahn von Kühtai. Hier kann man sich Schlittschuhe ausleihen und bei Musik ein paar Runden drehen. Ich habe hier das erste Mal Eisstockschießen probiert. Während Curling im Fernsehen so einfach aussieht, ist es in echt gar nicht so einfach, den schweren Eisstock in Richtung des Ziels zu schießen.

Skigebiet Kühtai Eisstockschießen Eisbahn Jagdschloss

Eisig übernachten im Iglu Village

Wer ein besonderes Erlebnis sucht, kann übrigens in Kühtai im Iglu übernachten. Wir haben das Romantik-Paket ausprobiert. Schaut doch mal hier vorbei: Frostige Romantik im Iglu.

Iglu Kühtai Kurzurlaub Romantik

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt von Innsbruck Tourismus. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Kennt ihr Kühtai? Habt ihr noch weitere Tipps für uns?

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

Meine Villa, meine Sauna, mein Badesteg, mein Butler…

Im oberösterreichischen Geinberg definiert eine Rückzugsoase Wellness-Luxus neu: die Geinberg5 Private Spa...
Read More

6 Comments

  • Also eine Nacht im Iglu klingt sehr vielversprechend! Und die Bilder sind traumhaft, bei so einem Wetter machen die Wintererlebnisse natürlich Spaß!

    • Im Iglu ist es spannend, aber auch wirklich sehr kalt mit null Grad. Ich habe das erste Mal mit einer Mütze geschlafen und das war gut so. Bei dem Traumwetter macht das Skifahren natürlich besonders viel Spaß…

  • Liebe Brigitte, vielen lieben Dank für den tollen Tipp! Die Skipisten sind für mich genau das Richtige, schwarz mag ich nicht so sehr, ich bin immer froh, wenn ich unten angekommen bin. das werde ich wohl mal im 02/17 für eine Woche ausprobieren. Liebe Grüße Ralf

    • Freut mich sehr, dass Dir der Tipp gefällt! Ich fühle mich auf den blauen und ab und an mal auf den roten Pisten auch am sichersten. Kühtai kann ich wirklich sehr empfehlen und es ist gut erreichbar. Liebe Grüße zurück, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.