Eine lebendige Zeitreise durch Split

Bei äußerst wechselhaftem Wetter (strahlender Sonnenschein bis starker Sommerregen) habe ich drei Tage lang das wunderschöne Split erkundet und für Euch meine Top-Tipps für einen Kurzurlaub in der zweitgrößten Stadt Kroatiens zusammengestellt.


Meine Highlights in Split

♥ Durch den Diokletians-Palast treiben lassen
♥ Kroatische Speisen in der urigen Konoba genießen
♥ Wanderung auf den Hausberg mit Inselblick


48h_In_Split

Viele Urlauber steigen in Split nur rasch auf eine der Fähren zu den beliebten Urlaubsinseln Brač oder Hvar um, doch es lohnt sich auf jeden Fall, einen Stopp einzulegen und auf römischen Spuren durch den Diokletianspalast zu wandeln. Das Herz der Stadt wurde zu Recht zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und wartet mit aussichtsreichem Glockenturm, dutzenden Bars und feinster kroatischer Küche auf.

Kurzurlaub Split Tag 1

16 Uhr: Check-In in direkt in der Altstadt

In Split lohnt sich eine Unterkunft mitten in der Altstadt, so sind alle Sehenswürdigkeiten schnell ereicht: Romantische und bezahlbare Zimmer in alten Gemäuern bietet das kleine Boutiquehotel Judita Palace mit bestem Frühstück. Wichtig: Rechtzeitig buchen!

Exif_JPEG_PICTURE

17 Uhr: Auf den Spuren antiker Herrscher

Der erste Weg führt in den historischen Diokletianspalast, der um das dritte Jahrhundert vor Christi in der Rekordzeit von zehn Jahren als Alterssitz des römischen Kaisers Diokletian errichtet wurde. Später diente das Areal als bewohnte Festung und wurde im Laufe der Jahrhunderte von vielen unterschiedlichsten Kulturen beeinflusst. Heute bilden die imposanten Ruinen und Gebäude das lebendige Zentrum von Split. Die labyrinthartigen Straßen sind voller Menschen, Bars, Geschäfte und Restaurants, Kinder spielen zwischen den historischen Mauern. Einfach durch die engen Gassen bummeln und in längst vergangene Zeiten versetzen lassen!

Exif_JPEG_PICTURE

19 Uhr: Absacker vor dem Palast

Am Abend kommt die breite Fußgängerpromenade Riva vor den mehrstöckigen Mauern des römischen Palastes erst richtig in Schwung. Seit der kostspieligen Neugestaltung mit marmorähnlichen Steinplatten und riesigen Sonnendächern haben zwar die Preise angezogen, aber der Ausblick auf die flanierenden Menschen und die Palmenallee samt glitzerndem Meer gehört zu den besten in Split.

Kurzurlaub Split Tag 2

11 Uhr:  Split von oben

Erstmal Übersicht verschaffen: Den schönsten Panoramablick über Split bietet der Glockenturm der Kathedrale Sveti Duje. 200 Stufen führen hinauf, oben reicht die Aussicht über die gesamte Altstadt und den Hafen hinüber zum grünen Berg Marjan und die kroatische Inselwelt.

Exif_JPEG_PICTURE

Die Kathedrale diente ursprünglich Kaiser Diokletian samt Gemahlin als Mausoleum und wurde erst später dem Schutzpatron Domnius von Split geweiht. Schönes Fotomotiv: Die original ägyptische Sphinx vor dem Eingang.

13 Uhr: Preiswert speisen

Zum Mittag gibt es kleine Snacks auf dem Grünmarkt direkt an der Palastmauer. Täglich bieten zahlreiche Stände neben Obst und Gemüse auch lokale Spezialitäten von Honig bis Wurst. Als Nachtisch gibt es feinstes Eis.

 Exif_JPEG_PICTURE

14 Uhr: Die Höhepunkte des Palasts finden

Gestärkt geht es gezielt weiter zu den Highlights innerhalb des Palastes: Im Peristyl jubelten die Bürger von Split ihrem Kaiser zu, noch heute beeindruckt der Platz mit seinen hohen Kolonnaden. Im Spätmittelalter wurden einige der Säulen als Fassade im angrenzenden Renaissancepalast verbaut. Wenige Stufen höher liegt das sehenswerte Vestibül des Palastes und das Ethnographische Museum, eine volkskundliche Sammlung mit unzähligen Trachten. Weitere Fotomotive: Der Tempel des Jupiter mit antikem Säulenportal und die teils gut erhaltenen Stadttore in den Außenmauern des Palastes.

Exif_JPEG_PICTURE

16 Uhr: Aus der Altstadt in die Neustadt

Jetzt ist es Zeit für die Neue Stadt, die „Novi Grad“. Durch die Porta Ferrea führt eine Zeitreise vom römischen Palast in die mittelalterliche Stadterweiterung mit typisch venezianischem Charakter. Der überdachte Terrassenplatz Loggia ist typisch für venezianische Provinzstädte, sehenswert ist auch der zweite große Platz der Novi Grad mit seinem barocken Palazzo Milesi.

Bild 6

20 Uhr: Typisch Dalmatinisch: Fisch und Kartoffeln mit Mangold

Jetzt wird es geschmackvoll: Typisch kroatisch und günstig speist man in der Konoba Kod Joze, einem kleinen Restaurant wenige Meter abseits des Palastes. Unbedingt probieren: Frische Zahnbrasse mit dalmatinischem Mangold-Kartoffelmix oder grüne Nudeln mit Meeresfrüchten.

Kurzurlaub Split Tag 3

11 Uhr: Spaziergang zum Hausberg

Wer später mit der Fähre auf die Inseln fährt, unternimmt noch einen Ausflug zum nahe gelegenen Berg Marjan. Über die Senjska-Straße geht es von der Altstadt in die grüne Oase der Stadt. Eine Treppe mit Aussichtsplattformen führt auf den bewaldeten Berg hinauf und bietet tolle Ausblicke auf Split, seinen Hafen und das Gebirge im Hintergrund.

 Exif_JPEG_PICTURE

Nach einer halben Stunde ist man am höchsten Punkt auf 175 Metern angelangt, in einer weiteren Stunde ist die Landspitze der Halbinsel oder die Strandsiedlung Bene erreicht. Zurück geht es mit dem Bus.

 Bild 8 Trogir 2

12 Uhr: Ausflug nach Trogir

Wer heute von Split zurück fliegt, kann noch einen Abstecher nach Trogir einplanen. Der winzige Ort mit seinen verwinkelten Gassen liegt hinter mittelalterlichen Mauern und gehört mit seiner prächtigen Kathedrale vollständig zum Weltkulturerbe. An der breiten Seepromenade reiht sich ein Café ans nächste – Blick auf die teuren Yachten inklusive. Leckereien aus der Region gibt es auf dem Markt außerhalb der Stadtmauer – super Mitbringsel!

Von Trogir sind es nur wenige Kilometer zum Flughafen Split.

 

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

 

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

„Soul Kitchen“ – neues Event-Format auf der EUROPA 2

Singing, Cooking Dancing – das ist die ungewöhnliche Fusion von „Soul Kitchen“,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.