Von Prater bis Heurigen – Kurzurlaub in Wien

Wien seit meiner Jugend meine absolute Lieblingsstadt – schon mit meinen Eltern war ich häufig dort, obwohl es von meiner Heimat Ostfriesland aus ganz schön weit ist. Seither zieht es mich regelmäßig in die schöne Stadt an der Donau und ich habe Euch einmal meine Lieblingstipps für Wien zusammengestellt. Ihr habt nur ein Wochenende Zeit? Kein Problem! Hier kommen die Highlights.


Meine Highlights in Wien:

♥ Aufstieg auf den Steffl – super Ausblick
♥ Tram-Fahrt entlang der prachtvollen Ringstraße
♥ Heurigen probieren


Wien ist über 2000 Jahre alt und zeigt sich gleichzeitig äußerst modern. Imperiale Gebäude stehen neben Museen mit moderner Kunst, urige Beisl konkurrieren mit angesagten Bio-Restaurants. Diesen Mix liebe ich! Die österreichische Metropole bietet außerdem weltberühmte Sehenswürdigkeiten von Prater bis Schloss Schönbrunn und kulinarische Highlights von Wiener Schnitzel bis Heurigen.

Kurzurlaub Wien – Tag 1:

15 Uhr: Kunstvoll einchecken: Das Boutiquehotel Altstadt Vienna liegt nur wenige Schritte vom Zentrum entfernt im Künstlerviertel Spittelberg. Star-Architekt Matteo Thun gestaltete acht der 45 Design-Zimmer, Pianisten buchen die Bösendorfer Suite mit eigenem Flügel.

hotel-altstadt-vienna-jlt

16 Uhr: Erstmal ankommen und das quirlige Viertel mit seinen alternativ-schicken Läden erkunden. Mittendrin liegt das MuseumsQuartier, eines der zehn größten Kulturareale der Welt. Besonders berühmt: Die Sammlung Leopold mit österreichischen Werken von Jugendstil bis Expressionismus und das „mumok“ als größtes Museum Zentraleuropas für die Kunst seit der Moderne.

wien-modern-museum-jlt

19 Uhr: Obwohl ich kaum Fleisch esse, freue ich mich immer auf ein schönes Schnitzel Wiener Art. Gleich ums Eck lockt die „Fromme Helene“ mit typisch Wiener Küche. Im urigen Beisl treffen sich Einheimische – und ich – auf ein Schnitzel Wiener Art mit Kartoffel-Vogerlsalat.

Kurzurlaub wien-uriges-beisl

22 Uhr: Einen Absacker mit Ausblick bietet nur wenige Meter weiter die Skybar „Dachboden“ in der siebten Etage des neuen 25hours-Hotels. Ein Außenaufzug fährt direkt ins lauschige Wohnzimmer hoch über der Stadt.

Kurzurlaub Wien – Tag 2:

10 Uhr: Jetzt zieht es mich in den historischen, ersten Bezirk. Ich habe ihn zwar schon gefühlte 100 Mal durchstreift, aber ich liebe es einfach, durch die Gassen zu bummeln. Gleich hinter dem MuseumsQuartier stehen sich die Zwillingsgebäude des Kunst- und Naturhistorischen Museums gegenüber, dahinter wartet die Ringstraße mit ihren Prachtbauten aus dem 19. Jahrhundert. Am liebsten setze ich mich in die Wiener Ring-Tram und lasse in 30 Minuten Staatsoper, Parlament, Rathaus und Burgtheater an mir vorbeiziehen.

kurzurlaub-wien-naturhistorisches-museum

11.30 Uhr: Dann steige ich an der Hofburg aus! Die ehemalige Residenz der Habsburger beheimatet heute zwei Dutzend Sammlungen, Cafés und Parks. Historiker zieht es in die Kaiserappartements oder die Silberkammer, Pferdefreunde wie ich besuchen die Spanische Hofreitschule, in der noch heute die Reitkunst der hohen Schule gezeigt wird. Mein Tipp: Bei der Morgenarbeit bekommt man einen guten Einblick in die Welt der weißen Lipizzaner.

kurzurlaub-wien-hofreitschule

14 Uhr: Den besten Überblick hat man vom Stephansdom. 343 Stufen führen in die 137 Meter hoch gelegene Türmerstube hinauf, die Aussicht reicht hinüber zur Donau und bis zu den Wiener Weinbergen.

kurzurlaub-wien-blick-vom-steffl

Der Aufstieg ist aber echt anstrengend und so gönne ich mir eine erste Kostprobe feinster Wiener Rebsäfte und günstige Mittagsgerichte genau gegenüber bei Wein&Co. neben dem Haas-Haus.

kurzurlaub-wien-besteigung-stephansdom

17 Uhr: Gestärkt geht es zum Bummeln durch die schicke Kärntner Straße. Sehenswert ist das neue „Goldene Quartier“ mit Luxus-Shops an der Verlängerung des „Graben“. Typisch Wiener Kaffee und kulinarische Mitbringsel gibt es nebenan bei Julius Meinl.

19 Uhr: Abends lockt traditionell der Heurige – der Begriff meint sowohl den jungen Wein als auch das Lokal. Der Weinort Grinzing ist mit der Tram in einer halben Stunde erreichbar, viele Restaurants sind jedoch sehr touristisch. Und so habe ich eine schöne Alternative entdeckt: Feinsten „Wiener Satz“ gibt es in Jedlersdorf beim Weingut Christ, in ungeraden Monaten hat der Weingarten täglich ab 15 Uhr geöffnet.

kurzurlaub-wien-weingut-christ

Kurzurlaub Wien – Tag 3:

10 Uhr: Die U4 fährt direkt zum UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn, Kaiserin Sisis ehemaliger Sommerresidenz. Die barocke Anlage ist von einer riesigen Parklandschaft mit Palmenhaus, Gloriette und dem ältesten Tiergarten der Welt umgeben und gerne streife ich durch den großen Park. Im Schloss selbst war ich leider noch nicht, hier können von den 1441 Zimmern 45 besichtigt werden, darunter die Wohn- und Arbeitsräume von Kaiser Franz Joseph.

kurzurlaub-wien-schloss-schoenbrunn

13 Uhr: Nicht verpassen sollte man einen Kaffeehausbesuch, denn Demel, Griensteidl, Café Central und Co. sind das zweite Wohnzimmer der Wiener. Doch Vorsicht bei der Bestellung: Auf keinen Fall einen einfachen Kaffee, sondern Verlängerten oder Melange bestellen.

kurzurlaub-wien-demel

14 Uhr: Wer noch Zeit hat, fährt zum Prater und dreht eine Runde mit dem berühmten Riesenrad. Ganzjährig genießen Urlauber hier den Ausblick aus knapp 65 Metern Höhe über den Wurstelprater mit seinen Fahrgeschäften und Spielbuden bis in den grünen Prater, das einstige Jagdrevier des Kaisers.

Weitere Informationen gibt es bei Wien Tourismus.

Hinweis: Der Aufenthalt wurde Wien Tourismus unterstützt. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Bestimmt warst Du auch schon in Wien – was war Dein Highlight?

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

Ludwigsburg – Kurzurlaub im Schwäbischen Versailles

Ein Residenzschloss mit weitläufigem Park, gleich mehrere Lustschlösschen und eine kleine, historische...
Read More

4 Comments

  • Das sind ja tolle Tipps für Wien! Da bekomme ich direkt Lust auf eine Reise. Ich war schon so lange nicht mehr dort. Ich muss unbedingt mal wieder hin!
    Viele Grüße, Meike

  • Ach, da kommt die Wien-Sehnsucht gleich wieder. Schon alleine des guten Essens wegen 😉 Und irgendwie ticken die Uhren dort einfach entspannter als bei uns.

    • Ja, das finde ich auch. Allein der schöne Wiener Dialekt klingt so schön beruhigend 🙂 Nach Wien könnte man eigentlich viel öfter reisen. Liebe Grüße, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.