Skifahren im Frühjahr – Hier sind die Pisten noch geöffnet

Habt Ihr auch noch Lust auf Skifahren? Ich überlege gerade, im März noch einmal einen Kurzurlaub in den Alpen zu verbringen, um noch ein paar Tage die Pisten hinab zu wedeln. Da passt es gut, dass viele Skigebiete noch einige Wochen mit Pulverschnee, Frühlingssonne und Skipässen zu Nebensaisonpreisen locken.

Das ganze Jahr geöffnet – Der Hintertuxer Gletscher

Das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs ist der Hintertuxer Gletscher. Zwischen 2.100 und 3.250 Höhenmetern erstrecken sich rund 60 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden, von Oktober bis Mai gibt es Freeride-Abfahrten mit Pulverschnee. Sogar der Freestyle-Snowpark mit fünf Lines für Anfänger bis Profis und einer 100 Meter langen Superpipe ist noch offen und auch im Sommer haben rund 20 Kilometer Piste geöffnet. In den „Flower Pow(d)er“-Wochen vom 15. bis 30. April gibt es neben dem Skifahren ein tolles Programm mit Pistenbully-Fahren, Skitests, Early-Bird-Skiing ab 7.45 Uhr und Führungen hinter die Kulissen der Bergbahnen geboten.
www.hintertuxergletscher.at
Ski-Saison: ganzjährig
Tagesskipass: Erwachsene 51 Euro, Jugendliche 41 Euro, Kinder 23 Euro (Geburtsjahr 2011 und später gratis); ab 13. Mai: Erwachsene 43,50 Euro, Jugendliche 35 Euro, Kinder 20 Euro

hintertux-beste-skibedingungen

Skifahren in Sölden

Noch höher hinauf geht es in Sölden im Ötztal, das Skigebiet mit 150 Pistenkilometern reicht bis auf 3.340 Meter und wartet mit drei Dreitausendern im Skigebiet auf. 146 Pistenkilometer sind mit 33 Gondel- und Seilbahnen erschlossen, zur Einkehr locken 33 Skihütten. Ein Highlight ist die längste Abfahrt von der BIG3 Plattform der Schwarzen Schneide zur Talstation der Gaislachkoglbahn, gute 15 Kilometer ist man hier unterwegs. Noch bis zum 7. Mai kann man auf blauen Pisten den Tiefenbachgletscher Ski fahren oder den Weltcuphang am Rettenbachgletscher hinuntersausen. Die besten Panoramablicke bieten die drei Aussichtsplattformen, von denen man auf die umliegenden Berggipfel blickt.
www.soelden.com
Ski-Saison: bis 7. Mai 2017
Tagesskipass: Erwachsene 52 Euro, Jugendliche 39,50 Euro, Kinder 26,50 Euro

Lange Saison am Pitztaler Gletscher

Ebenfalls bis zum 7. Mai dauert die Skisaison am Pitztaler Gletscher. Durch die skitechnische Verbindung des Rifflsee-Skigebietes mit dem Gletscher-Skigebiet gibt es diesen Winter 40,6 Pistenkilometer. Die Wildspitzbahn bringt Skifahrer schnell und bequem auf 3.440 Meter, wo sich das höchstgelegenste Café Österreichs mit einer freischwebenden Terrasse und faszinierendem Ausblick befindet.
www.pitztaler-gletscher.at
Ski-Saison: bis 7. Mai 2017
Tagesskipass: Erwachsene 40 Euro, Kinder 24 Euro (Kinder unter 10 Jahren in Begleitung ihrer Eltern gratis).

Freeriden im Kaunertal

Im benachbarten Kaunertal geht die Skisaison weiter bis zum 5. Juni. Das mit 32,5 Pistenkilometer kleine Skigebiet punktet mit kaum überlaufenen Pisten, auch am Lift ist wenig los. Hierhin zieht es Familien ebenso wie Freerider, die unberührte Hänge schätzen – immerhin gibt es 30 km Variantenabfahrten. Im Snowpark finden im Frühjahr zahlreiche Events statt, unter anderem Ski- und Snowboardtests.
www.kaunertaler-gletscher.at
Ski-Saison: bis 9. Juni
Tagesskipass: Erwachsene 43 Euro, Kinder 27 Euro (Geburtsjahr 2011 und später gratis).

Größtes Gletscherskigebiet in Stubai

Der Stubaier Gletscher ist Österreichs größtes Gletscherskigebiet und lockt mit Naturschnee und Skigenuss von Oktober bis Juni. Auf über 3.000 Metern finden sich 34 Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen. Highlights sind die Piste Daunhill mit maximal60% Neigung, die Comfortpiste für die Generation 50+ und Familien sowie die BIG Family Fun Slope als Erlebnisparcours. Für die Kleinen gibt es das BIG Family Kinderland und Miniland, einen Kindergarten an der Bergstation und ein eigenes Kinderrestaurant. Kinder unter 10 fahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils übrigens frei. Freerider zieht es ins Powder Departmend mit 12 Freeride Runs, Streckenvideos, Checkpoints und LVS-Trainingsanlage. Ins Innere des Gletschers tauchen Besucher beim Rundgang durch die 200 Meter lange Eisgrotte ein, die Gipfelplattform Top of Tyril auf 3.210 Metern bietet einen faszinierenden Ausblick. Auf knapp 3.000 Metern ist das Schaufelspitz das höchstgelegene Haubenrestaurant der Alpen.
www.stubaier-gletscher.com
Ski-Saison: bis Mitte Juni
Tagesskipass: Erwachsene 46 Euro, Jugendliche 29,90 Euro, Kinder 23 Euro (Kinder unter 10 Jahren in Begleitung ihrer Eltern gratis); ab 7. Mai: Erwachsene 39,10 Euro, Jugendliche 25,40 Euro, Kinder 19,60 Euro

Sonnenskilauf © Stubaier Gletscher | Andre Schönherr

Skilaufen auf dem Dach Deutschlands

Noch bis Ende April laufen die Lifte an der Zugspitze, Deutschlands höchstgelegenem Skigebiet. Auf dem Zugspitzplatt befinden sich rund 20 Kilometer leichte und mittelschwere Pisten, die mit Sesselliften und Schleppliften erschlossen sind. Das Zugspitzplatt befindet sich zwischen 2.000 und 2.750 Höhenmetern auf einem Hochplateau, das häufig in der Sonne liegt und einen schönen 4-Länder-Fernblick in die umliegende Bergwelt bietet. Sehenswert ist auch das Erlebnismuseum Faszination Zugspitze, das dem Besucher Einblicke in die Geschichte rund um die Zugspitze und den Bau der Seilbahn sowie einen Glasboden mit Blick in die Tiefe bietet. Hinauf geht es sowohl von deutscher als auch von österreichischer Seite.
www.zugspitze.de
www.zugspitze.at
Ski-Saison: bis 23. April
Tagesskipass: bei der Bayrischen Zugspitzbahn und der Tiroler Zugspitzbahn Berg- und Talfahrt inkl. Skipass für Erwachsene 44,50 Euro, Jugendliche 35,50 Euro, Kinder 23,50 Euro (Kinder unter 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern gratis)

Merken

Merken

Merken

Merken

Written By
More from Brigitte

Buchtipp für Weinfans: 111 Deutsche Weine, die man getrunken haben muss

111 Deutsche Weine, die man getrunken haben muss – das klingt nach...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.