Weißer Strand am Southern Palms Resort auf Barbados

Schöne Strände gibt es viele auf Barbados, doch der Dover Beach ganz im Süden der Insel ist nicht nur traumhaft weiß, sondern birgt auch viele Vorteile! Zum ersten die Anreise: In einer Viertelstunde bin ich mit dem Taxi für 20 US Dollar angekommen und stehe nach 11 Stunden Flug aus Deutschland endlich mit den Füßen im Sand. Ich habe im Viersterne-Hotel Southern Palms Beach Club eingecheckt und spaziere mit meinem rosafarbenen Strandhandtuch, das jeder Gast für die Dauer des Aufenthalts bekommt, in Richtung Wasser.

02_Southern_Palms_(c)Thomas_Sbikowski

Das Southern Palms bietet 92 Zimmer und Suiten, größtenteils mit Meerblick. Die Anfänge des Vier-Sterne-Hotels reichen in die 1950er Jahre zurück, heute erwarten schicke Villen im Kolonialstil und moderne Architektenhäuser mit ganz unterschiedlichen Räumen auf die Gäste. Die sechs Gebäude des Southern Palms leuchten in buntem Rosa, im Innern sorgen Korbmöbel und farbenfrohe Muster für typisch karibisches Flair.

Poolansicht

Alle Zimmer verfügen über Balkon oder Terrasse, zum Strand sind es immer nur wenige Schritte. Besonders schön ist der Ausblick aus den zweistöckigen Suiten mit ihren riesigen Fensterfronten in den modernen Lofthäusern. Als ich mit der mit rosa Palmen bedrucken Keycard die Tür zu meinem Zimmer öffne, staune ich nicht schlecht! Auf der unteren Etage erwartet mich eine kleine Küche mit Riesenkühlschrank für Eis und kalte Getränke, dahinter geht es nahtlos in den großen Wohnraum mit Sofa, Couchtisch, Essecke und bodentiefen Fenstern über. Neugierig öffne ich die Balkontür und genieße den Ausblick über den Hotelpool hinüber zum Strand.

Blick aufs Meer

Dann steige ich über die Treppe in die obere Etage der kleinen Maisonette-Wohnung hinauf und blicke auf ein riesiges Kingsize-Bett mit einer karibisch bunten Tagesdecke. Doch das Highlight des Schlafraums ist der Ausblick durch die riesigen Fenster! Große Palmen, weißer Strand und das türkisfarbene Meer leuchten durch die Scheiben! Vom begehbaren Kleiderschrank zweigt das Wannenbad ab, eine Außentür führt auf die große Dachterrasse mit zwei Sonnenliegen.

Suite_zweistöckig

Im Restaurant spielt regelmäßig eine Steel-Band karibische Rhythmen, nachmittags gibt es kostenlos eine englische Teatime und Kaffee an einem der beiden Hotelpools.

Restaurant_Pool

Schon vor dem Frühstück springe ich ins Meer, noch sind die Wellen niedrig. Am Nachmittag kommen einheimische Windsurfer mit ihren Boards an den Strand und surfen gekonnt über die nun größer werdenden Wellen. Laut jauchzend springe ich erneut ins Meer und lasse mich von den Wellen wieder an den Strand treiben.

St.Lawrence Gap
Abends entdecke ich einen weiteren Vorzug des Dover Beach! Auf der anderen Seite des Hotels lockt der belebte St. Lawrence Gap mit seinen zahllosen, karibischen Restaurants und Bars! Da gibt es quietschorangefarbenen Rumpunsch in der Strandbar, zahllose Restaurans servieren karibische Küche wie den Flying Fish, für den Barbados so berühmt ist! Jazz-Bars und gemütliche Kneipen laden zum Absacker ein, bevor es zu Fuß zurück ins Hotel geht.

Southern Palms Beach Club
St. Lawrence Gap
Christ Church, Barbados
www.southernpalms.net

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt vom Hotel. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

 

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Merken

Written By
More from Thomas

Neues mit Leinöl – ein Tag in der Zwei-Hauben-Küche

Wenn der Haubenkoch Helmut Rachinger in seine Küche einlädt, ist das wahrlich...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.