Wiens winzige Weingärten

Wie jeden Tag wälzt sich der Menschenstrom achtlos an ihm vorbei. Auch mir ist er bisher noch nicht aufgefallen, und ich war schon wirklich oft in Wien. Doch ganz in der Nähe des Haupteingangs zum Schloss Schönbrunn haben sich noch ein paar Reben versteckt, hinter den bunten Rosensträuchern. Hier wächst der beliebte Wiener Wein.
Wien Vienna Schloss Schönbrunn Wein

Wiens Gemischter Satz

Doch Lisa Zeiler kennt sich aus. Die Fremdenführerin zeigt mir heute die versteckten Weingärten meiner Lieblingsstadt und hat mich zuerst zum Schloss Schönbrunn gebracht. Nur wenige Reihen mit Rebstöcken haben die fünf Winzer der Kooperation WienWein hier angelegt. Zwischen Haupteingang und U-Bahnstation leuchten die Trauben des „Wiener Gemischten Satz“. Wie im Mittelalter üblich wurden hier verschiedene Rebsorten angepflanzt, Grüner Veltliner, Riesling und Burgunder werden in diesem Jahr das erste Mal gemeinsam geerntet. Früher sicherten sich die Weinbauern gegen Krankheiten einzelner Traubenarten, heute lassen die fünf Winzer die alte Tradition aus Überzeugung wieder aufleben.

Wien Vienna Schloss Schönbrunn Wein 2

Der Weinbau hat Tradition in der österreichischen Hauptstadt. Schon die Römer kultivierten die Reben innerhalb der Stadtmauern, im Mittelalter lag der Pro-Kopf-Verbrauch bei einem Liter pro Tag. „Aber das war eher ein saurer Heckenkletscher“, Lisa Zeiler verzieht das Gesicht. „Der Wein war im Vergleich zum verunreinigten Wasser die gesündere Alternative.“ Noch bis in die 1980er Jahre wurde Masse produziert, nach dem Glykol-Skandal stand die Qualität des Rebsaftes im Vordergrund.

Wien Vienna Wein Rainer Christ

„Der Wiener Gemischte Satz ist heuer der wichtigste Weißwein Wiens“, schwärmt Rainer Christ. Ich besuche den jungen Winzer in seinem Weingut am Bisamberg und probiere den Gemischten Satz. Lecker! „An der Orangerie im Schlossgarten gibt es übrigens noch mehr Trauben“, verrät er mir. Das werde ich am nächsten Tag prüfen.

Wiener Wein ist gefragt

„Heute ist es ‚in‘, Wiener Wein zu trinken“, weiß Nikolaus Gräser von Wientourismus, der selbst die Pfeffrigkeit des Grünen Veltliners schätzt. Zahlreiche Wiener Weinflächen wurden rekultiviert, die Hausberge der Stadt sind nahezu ausgebucht. Mehr als 700 Hektar werden von über 230 Winzern am Kahlenberg, Bisamberg und Nussberg bewirtschaftet. Damit produziert Wien als einzige Hauptstadt weltweit Wein in nennenswerter Menge.

Wien Vienna Wein Rainer Christ Nikolaus Gräser

Traditionell wird der Wiener Wein beim Heurigen getrunken. Das Buschenschankrecht aus dem 18. Jahrhundert erlaubt es Winzern, Wein aus eigener Erzeugung auszuschenken. Während die „Touristenheurigen“ das ganze Jahr über geöffnet sind, weisen Föhrenbuschen und „Ausg’steckt“-Tafeln auf echte, gelegentlich offene Wiener Heurigenlokale hin. Die Betreiber sprechen sich ab. „Schon seit den 50er Jahren schenken wir in den ungeraden Monaten aus“, erzählt Rainer Christ. Dann bietet er eigenen Wein und typische Schmankerl vom Buffet, gelegentlich gibt es klassische Heurigenmusik.

Wien Vienna Heurigen

Nach einem lustigen Abend beim Heurigen spaziere ich am nächsten Tag zum Schwarzenbergplatz am Schloss Belvedere. Unscheinbar hinter einem Mäuerchen direkt an der Tramstation versteckt sich noch ein winziger Weingarten mit 60 Rebstöcken. Jedes Jahr ist es ein großes Ereignis, wenn der Bürgermeister die Trauben erntet. Es sind immer genügend da, denn genau wie am Schloss Schönbrunn eilen die Touristen an dem kleinen Weinberg vorbei.

Wien Vienna Wein Weingarten

Weitere Informationen gibt es unter www.wien.info.

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt von Wien Tourismus. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Kennst Du Wien? Und sind Dir die Weingärten schon einmal aufgefallen? 🙂

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber! Und abonniere gleich just luxe Travel per Mail. Dazu kannst Du Dich rechts auf der Seite oder beim Smartphone ganz unten auf der Seite anmelden.

Merken

Written By
More from Brigitte

Wellness-Hotel mit Lipizzaner-Gestüt

An diesem frühen Herbstmorgen leuchtet das Laub der Bäume mit dem blau...
Read More

4 Comments

  • Coole Idee, Wien auf den Spuren des Weins zu erkunden! Die Reben am Schloss Schönbrunn habe ich tatsächlich noch nie gesehen und ich war schon oft dort. Da muss ich beim nächsten Mal genau hinschauen.

    • Ja, das ging mir genauso. Erst als die Stadtführerin uns direkt darauf hingewiesen hat, haben wir die Reben gesehen. Beim nächsten mal weißt Du ja Bescheid 🙂

  • Wien, Wein, gemischter Satz – das macht richtig neugierig! Die Reben beim Schloss sind mir auch noch nicht aufgefallen! Danke für den schön bebilderten Artikel und liebe Grüße, Sabine

    • Also ich kann eine „Weinreise“ durch Wien nur empfehlen! Vielleicht eine Idee für Deine nächste Städtereise 🙂 Lg, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.