Stockholm – Traumstadt in den Schären

Mondäne Bürgerhäuser drängen sich im klaren nordischen Licht ans Wasser, Möwen fliegen den Schärendampfern auf ihrem Weg in die Inselwelt hinterher. Ein Drittel der Fläche Stockholms ist Wasser, ein weiteres Drittel ist grün – welche Millionenmetropole kann das schon von sich behaupten? Ich habe die wunderschöne Hafenstadt ein Wochenende lang für Euch erkundet und meine Highlights für einen 48-stündigen Kurzurlaub in Stockholm zusammengestellt!


Meine Highlights in Stockhom:

♥ Bootsfahrt durch die Schärenwelt
♥ Vasa Museum
♥ Kaffee-Straßenbahn-Fahrt mit der Djurgardslinjen


Stockholms Hafenmeile_Beitragsbild

Kurzurlaub Stockholm Tag 1

19 Uhr: Anflug und bequeme Anreise in die Stadt

Beim Anflug auf Stockholm lohnt sich ein Blick aus dem Fenster! Die Hauptstadt erstreckt sich über viele Inseln, aus geringer Flughöhe ist sogar das etwas außerhalb gelegene Welterbe-Schloss Drottningholm zu erkennen. Am Flughafen Arlanda fahre ich einfach nur zwei Stockwerke hinunter zum Arlanda Express. Vogelgezwitscher und schwedische Naturfotos in Übergröße empfangen mich und in nur 20 Minuten gleitet der hochmoderne Zug mit gratis WLAN und bis zu 200 Stundenkilometern ins Zentrum. Tipp: Return-Tickets im Voraus buchen unter auf der Website des Arlanda Express.

Ausblick Hotel

20 Uhr: Luxus mit Ausblick

Vom Hauptbahnhof sind es nur wenige Meter zu meinem Domizil, dem traditionellen Sheraton Stockholm. An Wochenenden ist das Luxushotel erstaunlich günstig und bietet schicke Zimmer zum Teil mit Ausblick auf die Altstadt. Die Räume stimmen mit schicken, typisch schwedischen Designelementen von Nachtschrank bis Stehlampe auf Stockholm ein, während vor dem Fenster beleuchtete Boote vorbei schippern.

20_Stockholm_Designzimmer im Sheraton_Copyright_Thomas Sbikowski

21 Uhr: Preiswert speisen

Die Schweden essen echt früh und das zumeist teure Abendessen heißt kurioserweise „middag“. Ich habe zu so später Stunde im quirligen Viertel rund um den Hauptbahnhof günstige Alternativen gefunden.

Kurzurlaub Stockholm Tag 2

10 Uhr: Design im Fokus

Vom Hotel sind es nur wenige Meter zur Fußgängerzone Drottninggatan mit unzähligen Designshops. Eine gute Auswahl bietet „Designtorget“ im Kulturhaus am umstrittenen, von Beton und Glas dominierten Sergels-Platz. Tipp: Wer viele Museen und Attraktionen besichtigen möchte, hat kostenlosen Eintritt und freie Fahrt mit der StockholmCard.

01_Stockholm_Das Kulturhuset am umstrittenen Sergels-Platz_Copyright Thomas Sbikowski

11.30 Uhr: Ausflug zum Markt

Mit der roten U-Bahnlinie sind es nur zwei Stationen zum Östermalmstorg. In der historischen Backstein-Markthalle „Östermalms Saluhall“ von 1888 werden schwedische Spezialitäten wie Elchfleisch oder Fischsuppe serviert.

04_Stockholm_Vor der historischen Markthalle in Östermalm_Copyright_Thomas Sbikowski

Bezahlbar und gut ist übrigens das kleine Restaurant „Nybroe“ direkt am Eingang, hier habe ich Hering um 12 Euro probiert, es gab aber auch Rührei mit Lachs um 15 Euro.

02_Stockholm_Historische Markthalle in Östermalm_Copyright_Thomas Sbikowski

13 Uhr: Ein Muss: Die Hafenrundfahrt

Jetzt ist es aber endlich Zeit für eine Schifffahrt! Ich spaziere hinunter zum Hafenbecken am Strömkajen und steige auf das nächste Ausflugsboot. In der letzten Reihe finde ich noch einen freien Platz und schnell verschwinden die mondänen Häuser der Stadt in der Ferne.

Bootsfahrt

Eine knappe Stunde schippert das Boot rund um die grüne Insel Djurgarden – einst ein königliches Jagdrevier – mit Abstecher in die Schären.

Bootsfahrt Schären

14.30 Uhr: Schloss und Altstadt

Zurück in der Hauptstadt bummele ich über die Strömbron-Brücke auf die Altstadtinsel „Gamla Stan“ und mache ein Abstecher in das Königliche Schloss. Zu sehen sind prunkvoll eingerichtete Säle mit kostbaren Kunstschätzen, die Bernadottebibliothek und die Schlosskirche.

Über die kopfsteingepflasterte Källargränd flaniere ich zum quirligen Stortorget. In den mittelalterlichen Kaufmannshäusern am Marktplatz locken zahlreiche Cafés mit Leckereien – allerdings zu gesalzenen Preisen. Einen Besuch ist das Nobel-Museum in der alten Börse wert, hier werden 100 Jahre Nobelpreisgeschichte mit multimedialer Technik präsentiert.

10_Stockholm_Der historische Marktplatz Stortorget mit seinen Cafés_Copyright Thomas Sbikowski

19 Uhr: Bezahlbar essen gehen

So langsam bekomme ich Hunger und heute gönne ich mir ein typisches, skandinavisches Abendessen in der Altstadt. Günstiger als am Marktplatz ist es in den Nebenstraßen, zum Beispiel bei Slingerbulten.

Slingerbulten

Kurzurlaub Stockholm Tag 3

11.04 Uhr: Straßenbahnfahrt mit Kaffee

Mein persönliches Highlight war die Fahrt mit der historischen Straßenbahn Djurgardslinjen 7N. Sie fährt Norrmalmstorg bis nach Skansen. Einige Wagen wurden zum rollenden Café umgebaut und bei Kaffee und traditionellem Kanelbullar, einem Hefegebäck mit Zimt, schaukele ich gemütlich durch die Straßen.

17_Stockholm_Gemütliche Fahrt mit dem rollenden Café der historsichen Straßenbahn_Copyright_Thomas Sbikowski

12 Uhr: Sommer im Skansen genießen

Direkt vor dem Haupteingang zum Freilichtmuseum Skansen steige ich aus und schlendere durch den herrlich grünen Park. Kulturgeschichte aus fünf Jahrhunderten erwartet mich und in den Bauernhöfen wird alte Handwerkskunst gezeigt.

skansen

Skandinavische Tiere wie Elche, Braunbären oder Vielfraße gibt es im weitläufigen Tierpark zu sehen.

elch

16 Uhr: Sehenswert – das Vasa Museum

Zum Abschluss steht ein Besuch im Vasa-Museum an: Das 1628 im Stockholmer Hafen gesunkene Kriegsschiff Vasa lag 333 Jahre auf dem Meeresgrund, heute ist das perfekt restaurierte Wrack in voller Pracht zu sehen.

Stockholm_Vasa

Das Wochenende ist vorüber und mit dem Arlanda Express fahre ich zurück zum Flughafen und fliege mit dem letzten Flug zurück nach Deutschland.

 

Weitere Informationen:
Stockholm Visitors Board
Sergels Torg 3
10325 Stockholm
www.visitstockholm.com

Spartipp:
Wer viele Museen oder Attraktionen besuchen möchte, spart mit der Stockholm Card. Für 73 Euro (675 SEK) gibt es zwei Tage lang freien Eintritt in 80 Museen, freie Fahrt mit Bus, Bahn und ausgewählten Booten, Bonusangebote und kostenlose Stadtführungen.

Sheraton Stockholm
Zentral gelegen mit Blick auf die historische Altstadtinsel und riesigem Frühstücksbuffet.
Tegelbacken 6
10123 Stockholm
www.sheratonstockholm.se
DZ ab 119 Euro.

Praktischer Reiseführer für den Kurztrip
Jede Menge Insider-Tipps und übersichtliche Stadtpläne bietet der aktuelle Marco Polo Stockholm!
Im Web unter shop.dumontreise.de für 11,99 Euro erhältlich.

 

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt vom Sheraton Stockholm, Visit Stockholm und dem Arlanda Express. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Merken

Merken

Written By
More from Thomas

Weißer Strand am Southern Palms Resort auf Barbados

Schöne Strände gibt es viele auf Barbados, doch der Dover Beach ganz...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.