Wüsten-Wein aus dem Wilden Westen

Erbarmungslos brennt die Mittagssonne auf den knochentrockenen Boden, kein Lüftchen weht an diesem heißen Tag. Die Dornenbüsche auf den umliegenden Hügeln machen einen trostlosen Eindruck, nur die meterhohen Saguaro-Kakteen recken stolz ihre prallen Arme in den wolkenlosen Himmel. Seit gefühlten hundert Meilen führt der Highway schnurgerade durch die Wüste Arizonas, ab und an wirbt ein Restaurant für deftige Burger oder mexikanische Tacos. Gemütlich lehne ich mich an die Busscheibe und lasse die Landschaft an mir vorbeiziehen.

14_Arizona_Page Springs Vineyards_c_BrigitteBonder

Doch plötzlich wird aus dem eintönigen Beige ein lebendiges Grün. Zinfandel-Reben leuchten an den sanften Hängen, munter plätschert der schmale Oak Creek an den Weinbergen der winzigen Stadt Cottonwood vorbei. Endlich haben wir das neue Weingebiet „Verde Valley“ – das grüne Tal – etwa eineinhalb Autostunden nördlich der Hauptstadt Phoenix erreicht und die Verkostung kann beginnen.

11_Arizona_Page Springs Vineyards_c_BrigitteBonder

Unser erster Stopp ist die Sonnenterrasse der Page Springs Cellars. Alte Fässer dienen als Tische, wasserglasähnliche Weinkelche werden mit Chenin Blanc gefüllt. Luke Bernard schenkt mir einen 2012er Vino De La Familia Blanca ein und zeigt mir das Weingut. Die Weinberge reichen bis an das Haupthaus heran, die Lagerhallen sind klimatisiert und auf dem neusten Stand. Da gerade Erntezeit ist, wird emsig gearbeitet und um nicht zu stören, kehren Luke und ich in die Probierstube mit gemütlichen Ledersofas ein.

Page Springs Cellars
1500 N Page Springs Road
Internet: www.pagespringscellars.com
Öffnungszeiten: Mo-Do 11-19 Uhr, Do-So 11-21 Uhr.

 

„Noch vor zehn Jahren mussten wir alle Trauben aus Kalifornien importieren, heute wachsen Syrah, Grenache und Morvedre auch hier im Tal“, erzählt mir Luke und deutet auf die umliegenden Hügel. „Kalte Nächte sorgen für knackigen Rebsaft, wir haben hier weltweit den zweitgrößten Tag-Nacht-Temperaturunterschied.“

09_Arizona_Deb Wahl von der Oak Creek Vinery_c_BrigitteBonder

Das Page Springs Vineyard gehört zum „Verde Valley Wine Trail“, der ein knappes Dutzend Weingüter und Probierstuben rund um die kleine Stadt Cottonwood verbindet. So serviert nur wenige Hausnummern weiter Deb Wahl in ihrer Oak Creek Vinery neben Rot- und Weißwein auch Hochprozentiges. Einen Namen hat sich die Südafrikanerin mit süffigem Sahnesherry und Portwein gemacht, denn die heiße Sonne Arizonas sorgt für die nötige Süße.

Oak Creek Vineyard
1555 N Page Springs Road
Cornville
Internet: www.oakcreekvineyards.net
Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr.

08_Arizona_Javelina Leap Vinery _c_BrigitteBonder

In direkter Nachbarschaft ihres toskanisch anmutenden Farmhauses schenkt Cynthia Snapp preisgekrönte Weine bei Javelina Leap aus.

Javelina Leap Vineyard & Winery
1565 N Page Springs Road
Cornville
Internet: www.javelinaleapwinery.com
Öffnungszeiten: Täglich 11-17 Uhr.

 

Die Weinbauer aus dem Verde Valley sind hauptsächlich Quereinsteiger. Sie stammen nicht aus traditionellen Winzerfamilien, sondern sind Rentner, Anwälte, Piloten oder Rockstars. Bekannt wurde die Region durch den Frontman der Metal-Band „Tool“. Gemeinsam mit Erfolgswinzer Eric Glomski von den Page Springs Cellars gründete Maynard Keenan das Arizona Stronghold Vineyard. In der Altstadt von Cottonwood können seine Weine verkostet werden.

23_Arizona_Hauptstraße mit Probierstuben und Restaurants in Cottonwood_c_BrigitteBonder

Während die schnurgerade Hauptstraße noch am späten Nachmittag wie ausgestorben scheint, schlendern am Abend zahlreiche Touristen von einer Weinprobe zur nächsten. Cottonwood lockt mit Galerien und Antikshops und hat sich auch kulinarisch einen Namen gemacht. Sogar Bio-Speisen finde ich auf den wirklich lesenswerten Speisekarten. Abbie`s Kitchen pflückt den Salat im eigenen Garten und hat vegetarische und vegane Gerichte auf der Karte, im Crema Café werden Eis und Sorbet frisch zubereitet.

26_Arizona_Biosalat aus Abbies Kitchen_c_BrigitteBonder

An einem Abend sind die vier Tasting-Rooms der Hauptstraße übrigens problemlos zu schaffen, habe ich selbst ausprobiert. Los geht’s bei Fire Mountain. Die Weine haben klingende Namen wie Wind, Earth, Fire oder Tarantula Hawk!

17_Arizona_Probierstube bei Fire Mountain Wines_c_BrigitteBonder

Fire Mountain Wines
1010 N.Main Street.Cottonwood
Internet: www.firemountainwines.com
Öffnungszeiten: So-Do 12-19 Uhr, Fr-Sa 11- open end.

 

Weiter geht es direkt nebenan bei der Pillsbury Wine Company mit Chenin Blanc, Chardonnay und der „Diva 2011“, eine Cuvée aus Syrah, Mourvedre und Petite Sirah.

18_Arizona_Probierstube Pillsbury_c_BrigitteBonder

Pillsbury Wine Company
1012 N.Main Street
Cottonwood
Internet: www.pillsburywine.com
Öffnungszeiten: So-Do 11-17 Uhr, Fr-Sa 11-21 Uhr.

 

Bei Burning Tree schenkt Mitch Levy den Wein aus. Der Rentner hat sein Hobby zum Beruf gemacht und schenkt aus Flaschen mit bunten Etiketten den Matador aus Tempranillo und Cabernet Sauvigon, The Muse und The Poet – beides Pinot Noir – aus.

21_Arizona_Mitch Levy von Burning Tree Cellars_c_BrigitteBonder

Burning Tree Cellars

1040 N.Main Street
Cottonwood
Internet: www.burningtreecellars.com
Öffnungszeiten: So-Do 12-18 Uhr, Fr-Sa 12-21 Uhr.

 

Weitere Informationen:

Arizona Office of Tourism
1110 W. Washington Street, Suite 155
Phoenix, Arizona 85007
www.arizonaguide.com
Deutsche Webseite: www.arizonareise.de
 

 

Hinweis: Diese Reise wurde unterstützt von Arizona Tourism. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Written By
More from Brigitte

„Geheimtipp“ Kurzurlaub in Bremerhaven

Alte Hansekoggen, große Segler und sogar ein U-Boot warten in Bremerhaven auf...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.