AIDA Kreuzfahrt nach Norwegen – Teil 1 von Hamburg bis Bergen

Bergen, Alesund, Stavanger – in nur einer Woche haben wir mit der AIDAperla ganz bequem von Hamburg aus die schönen norwegischen Städte erkundet und sind durch malerische Fjorde gefahren. Auch bei dieser Kreuzfahrt waren unsere Mütter mit dabei, die insbesondere von der Landschaft absolut beeindruckt waren. (Werbung da Pressereise).

Die AIDAperla im norwegischen Fjord

Die Highlights unserer Norwegen Kreuzfahrt mit AIDA:
♥ Das ursprüngliche Dorf Nordfjordeid mit den Fjordpferden
♥ Unsere aussichtsreiche Balkonkabine auf der AIDAperla
♥ Die schönen Altstädte mit bunten Holzhäusern


Tag 1 – Leinen los in Hamburg

Wie praktisch ist das denn? Mit dem Zug sind wir vom Ruhrgebiet in weniger als drei Stunden in der Hansestadt und fahren mit dem AIDA-Shuttle ganz bequem in den Hafen nach Steinwerder. Da wir auch bei dieser Tour (letztes Jahr standen die Kanaren auf dem Programm) mit unseren Müttern reisen, die Mitte 70 beziehungsweise Mitte 80 sind, nutzen wir das bequeme Anreisepaket von AIDA. Die Koffer geben wir direkt vor dem Hamburger Hauptbahnhof ab, diese finden wir dann abends vor der Kabine wieder. Zu Fuß geht es wenige Meter zum Busbahnhof und von dort in rund 20 Minuten zur AIDAperla.

Die AIDAperla liegt in Hamburg

Das Wetter ist noch durchwachsen, aber wir packen auf der Kabine erstmal unsere Koffer aus. Wir haben eine Verandakabine mit begehbarem Kleiderschrank, so dass Kleidung und Gepäck schnell verstaut ist und die Kabine immer aufgeräumt aussieht. Praktisch!

Gegen 18 Uhr heißt es dann „Leinen Los“. Die AIDAperla legt von der Pier ab und verlässt – von Schleppern begleitet – den Hamburger Hafen. Bei leichtem Regen fahren wir an den schicken Häusern von Blankenese vorbei und gleiten die Elbe hinunter.

Tag 2 – Auf See

Heute Nacht war es doch etwas stürmisch. Kapitän Falk Bleckert berichtet bei seiner morgendlichen Durchsage von acht bis neun Windstärken, da hat sich sogar die AIDAperla spürbar bewegt. Nach dem Frühstück erkunden wir das Schiff.

Die Restaurants sind vielfältig – Hier speisen wir asiatisch im East Restaurant

Die AIDAperla hat 18 Decks mit insgesamt 1.643 Kabinen. An Bord gibt es einen Beach Club mit Pool unter UV-durchlässigem Foliendach, ein großes Activity-Deck mit Kletterpark und Wasserrutsche, aussichtsreiche Skywalks in 45 Metern Höhe, eine Shopping-Plaza und eine Wellnesslandschaft mit Saunen und Pools.

Für die Verpflegung während der siebentägigen Kreuzfahrt sorgen zwölf Restaurants und drei Snackbars. In den Buffet-Restaurants gibt es wechselnde Themen entsprechend der Reiseroute. Alle Hauptmahlzeiten sowie Tischgetränke wie Wein, Bier und Softdrinks sind hier inklusive. In anderen Restaurants kosten die Getränke extra. So speisen Fans der französischen Küche im Servicerestaurant „French Kiss“, das „Casa Nova“ serviert italienische Gerichte. Gegen Aufpreis wird à la Carte zum Beispiel im Gourmet-Restaurant Rossini gespeist. 14 Cafés Bars locken mit Cocktails am Pool oder zum Kaffee mit Ausblick im Heck.

Die Infinity Pools sind zum Glück schön warm

Als sich die Sonne zeigt, begeben wir uns mit Wolldecken auf das Sonnendeck und genießen den Blick über das weite Meer. Zu den Mahlzeiten treffen wir unsere Mütter, die es sich zwischendurch auf dem eigenen Balkon gemütlich machen und entspannen. Die Ausflüge für den nächsten Tag in Bergen sind bereits gebucht und wir freuen uns auf die norwegische Stadt.

Tag 3 – Erster Kreuzfahrt Stopp in Bergen

Schon am frühen Morgen beobachten wir die Einfahrt nach Bergen durch die vorgelagerte Inselwelt vom Balkon aus. Der Himmel ist noch bedeckt und zum Anlegen begeben wir uns auf den Skywalk auf Deck 15.

Am Vormittag haben wir einen Ausflug gebucht, damit wir möglichst viel von der Stadt sehen. Schließlich sind wir nicht mehr alle so gut zu Fuß. Mit dem Bus ging es zur Talstation der Fløibahn. Der Fløyen ist einer der sieben Berge der zweitgrößten Stadt Norwegens und bietet einen tollen Ausblick über die Stadt. Mit der Standseilbahn ist der 320 m hohe „Gipfel“ ganz bequem und schnell erreicht. Zwei Bahnen verkehren etwa alle zehn Minuten und können etwa 80 Personen befördern.

Der Ausblick vom Fløyen reicht über Bergen hin zur AIDAperla

Tipp: Die Fløibahn ist bei Urlaubern sehr beliebt! Da wir früh dran waren, mussten wir kaum warten. Am Nachmittag war die Schlange der Wartenden bestimmt 300 m lang!

Von oben kann man bei sonnigem Wetter sicher fantastische Fotos machen! Wir hatten etwas Pech, es regnete leicht, aber trotzdem war der Blick über Bergen und die Fjorde beeindruckend. Viele Ausflügler fotografierten sich auf dem großen Skywalk mit der Stadt im Hintergrund. Übrigens: Von hier oben kann man gut sehen, dass die AIDAperla quasi mitten in der Stadt angelegt hat.

Ab auf den Hausberg

Nach kurzem Aufenthalt fuhren wir mit der Seilbahn wieder hinab und unternahmen eine Stadtrundfahrt mit dem Bus. Sehenswert war das historische Hanseviertel Bryggen mit seinen Holzhäusern, das zum UNESCO-Welterbe zählt. Von hier aus fuhren wir am Fischmarkt vorbei und durch die Vororte. Unterwegs erfuhren wir viel über den norwegischen Pianisten und Komponisten Edvard Grieg, der in Bergen geboren ist.

Sehenswert ist das alte Hanseviertel Bryggen

Am Nachmittag haben einige von uns Bergen auf eigene Faust erkundet. Zu Fuß ist das Zentrum vom Schiff aus in etwa zehn bis 15 Minuten erreicht. Wir haben uns zunächst auf dem Fischmarkt umgesehen. Es gab ein sehr großes Angebot an frischem Fisch und auch getrockneten Stockfisch. Es war spannend, sich auf dem Markt umzusehen und ich war überrascht, dass leider doch so viel Walfleisch angeboten wurde. Das haben wir natürlich weder probiert noch gekauft!

Großes Angebot an Fischen und Meerestieren auf dem Markt in Bergen

Tipp: Wer ein schönes Mitbringsel sucht: Typisch für Norwegen sind Elchsalami und Moltebeeren-Konfitüre!

Vom Fischmarkt aus sind wir zu Fuß noch durch das Hafenviertel Bryggen spaziert. Viele Jahre kontrollierte die Hanse hier den Handel und glücklicherweise wurde das Viertel nach einem Brand im Jahre 1702 wieder im alten Stil aufgebaut. Wir spazieren durch die engen Gassen und stöbern in den Souvenirshops nach Mitbringseln.

Beim Auslaufen aus Bergen kommt endlich die Sonne heraus

Als wir Bergen am Abend verlassen, kommt endlich die Sonne heraus. Wir stehen oben an Deck und genießen ein letztes Mal den Blick auf die Stadt. Morgen früh werden wir in Ålesund anlegen.

Hier geht es zu den anderen Teilen:

Teil 1: Von Hamburg bis Bergen

Teil 2: Ein Tag in Alesund

Teil 3: AIDAperla läuft Nordfjordeid an

Teil 4: Ein Tag in Stavanger

 

Infobox Norwegen-Kreuzfahrt

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten zur Norwegen-Reise gibt es bei AIDA.

Praktischer Reiseführer für unterwegs:

© Marco Polo

Marco Polo Nordland

Die wichtigsten Informationen zu den Orten im Norden Europas, die von Kreuzfahrtschiffen angesteuert ewrden, zeigt der kompakte Marco Polo „Nordland – Kreuzfahrt„. Neben Kurzinformationen zu jedem Hafen werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufgefüht, dazu gibt es Tipps zu Einkaufsmöglichkeiten, Essen&Trinken sowie lohnenswerten Ausflügen in die Umgebung. Ein kleiner Sprachführer und Tipps für Kreuzfahrt-Neulinge runden den kompakten Guide ab.

Erhältlich im Buchhandel für 12,99 Euro oder online im Marco Polo Shop.

 

 

Hinweis: Die Reise wurde von AIDA unterstützt. Der Bericht stellt ausschließlich unsere eigene Meinung dar.

Hat Dir mein Artikel gefallen? Dann teile oder kommentiere ihn – ich freue mich sehr darüber!
Written By
More from Brigitte

Rom – Dolce Vita in der ewigen Stadt

Zu Recht gehört die Altstadt von Rom samt Vatikanstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.